Nürnberg Icetigers

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ardbeg schrieb:

    Ohne das ich jetzt das Verhalten von Ehliz jetzt für gut heißen will ist es doch menschlich nachvollziehbar. Er bekommt mehr Geld und kann sportlich ernsthaft um die Meisterschaft mitspielen, dies ist in diesem Jahr mit Nürnberg nur schwer machbar. Hätte er das, wie sich gehört von Angesicht zu Angesicht den Nürnbergern gesagt, wäre alles nicht so hoch gekocht worden.
    Der entscheidende Punkt ist für mich, dass der feine Herr Ehlitz einen gültigen Vertrag in Nbg hatte - kurz vor dem völlig überraschenden NHL Angebot sogar nochmal deutlich verlängert - angeblich mit (sofortigem) deutlichem Finanzplus garniert !

    Usus ist dann den Vertrag nicht "aufzulösen" sondern "auszusetzen" - praktisch sozusagen die Laufzeit zu unterbrechen.

    Dann wäre ein "Rückwechsel" in die DEL woanders hin als Nbg entweder unmöglich, oder nur mit einer Art "Ablöse".

    Nbg hat dann vermutlich den Fehler gemacht sich auf "Zusagen" zu verlassen und das "Schriftliche" vernachlässigt.

    Rechtlich also vermutlich "Sauber" - Charakterlich allerdings unterste Schublade !

    Nicht nachvollziehen kann ich wie User hier das noch "schönreden" wollen. Leider ist es heutzutage fast üblich, dass ein Wort nichts mehr gilt. Die "Schönredner" dieses miesen Verhaltens tragen viel dazu bei das sowas inzwischen schon fast "Salonfähig" ist.

    Ich finde das ehrlich gesagt zum Kotzen ! Verhungert (weder sportlich noch finanziell) wäre der feine Herr in Nbg sicher auch nicht !

    Ich hoffe das sportliche Leben findet für sowas nachträglich noch eine Art Gerechtigkeit, dass so ein Verhalten nicht auch noch mit Erfolg belohnt wird.

    Alles vorausgesetzt die Fakten stimmen so wie berichtet.
    He shoots, he scores, the one and only Pierre Rioux #19 :thumbsup:
    Unser Teammotto:
    There is no limit to what can be accomplished if it doesn't matter who gets the credit.
  • Das Interview seines Beraters dazu war bis vor Kurzem auch im Netz (inzwischen gelöscht, wurde aber von findigen Web-Leuten gesichert). Daraus lässt sich deutlich eine Richtung ableiten. Dazu kommt noch dass es bem Wechsel von Ehlitz in die NHL von mehreren Medien (auch von der Ehlitzseite damals völlig) "unwiedersprochen" genauso gemeldet wurde (Rückkehr nach Nbg!).

    Ich bilde mir meine Meinungen, wie immer möglichst breit und bin da sehr überzeugt.

    100 % gibts nie, aber deswegen auch mein letzter Satz ( Alles vorausgesetzt ...)

    Ein weiteres Bsp über die angeblichen Abläufe von Ehlitz und Co.

    merkur.de/sport/eishockey/ehc-…IGuTOCKrL3_AcvH7YTkSVzJwg

    ... Trick .... absichtlich ... ??? Winkler ??? plötzlich keine Kommunikation mehr mit Nbg ???
    He shoots, he scores, the one and only Pierre Rioux #19 :thumbsup:
    Unser Teammotto:
    There is no limit to what can be accomplished if it doesn't matter who gets the credit.
  • Da Nürnberg seit dem 0:19 für mich der unsympathischte Verein überhaupt ist, hält sich mein Mitgefühl stark in Grenzen. Unbestritten das Ehlitz hier sehr grenzwertig gehandelt hat aber so ein Verhalten ist nun nicht erst seit ein paar Jahren zu sehen sondern das gab es früher auch schon. Nur wurde das nicht so öffentlich gemacht da es noch kein Social Media gab. Damit heiß ich ein solches Verhalten immer noch nicht für gut sondern stelle nur einen Sachverhalt fest.
  • Egal, ob es charakterlich scheiße von Ehliz war. Einen einzelnen Menschen so in der Öffentlichkeit anzuprangern, wie es die Nürnberger gemacht haben, ist mindestens genauso unterste Schublade. Jetzt kann sich wieder jeder Hinz und Kunz im Social Media über Ehliz auslassen, teilweise weit unter die Gürtellinie. Genauso wird das nächste Spiel der Dosen in Nürnberg ein Spießrutenlauf. Auf der einen Seite wird bei Fällen wie Robert Enke gesagt, dass man aufpassen muss, was man sagt und wie. Auf der anderen Seite werden Leute öffentlich so an den Pranger gestellt. Das ist einfach heuchlerisch. Bei Fußballern ist dann immer das einzige Argument: "Dafür bekommt er ja auch massig Kohle." Das ist aber noch lange kein Grund jemanden der Öffentlichkeit zum Fraß vorzuwerfen. Dass das einige gut finden, zeigt, was heute das Problem in der Gesellschaft ist.

    Jeder von uns würde den Arbeitsplatz wechseln, wenn er woanders für die gleiche Arbeit bedeutend mehr Geld bekommt. Noch dazu hat er bei Red Bull größere Chancen auf die Meisterschaft. Die Art und Weise war sicher nicht okay, aber kein Mensch ist frei von Fehlern.
  • Solange sie in der DEL spielen wird es denke ich keine großen Auswirkungen geben. Vielleicht sogar ein paar Vorteile, da sie vielleicht vermehrt auf junge Spieler setzen und diese bei uns testen wollen. Sollten sie absteigen, was ja durchaus bei kleinerem Etat und dem bald kommenden Abstieg passieren könnte, wäre die Kooperation natürlich hinfällig. Allerdings hätten wir dann wieder ein richtiges Derby, vorausgesetzt wir bleiben weiter in der DEL2. Das Wichtigste ist, dass es nicht ein zweites Hamburg gibt.
  • Bin mir nicht 100% sicher aber ...

    Wenn Nbg die Kurzarbeitsregel für sich länger nutzen will, kann eigentlich in der Zeit auch keiner ihrer Spieler in BT trainieren und spielen, es sei denn BT zahlt das Gehalt bzw. die kompletten Kosten dafür um den Spieler dann aus der Kurzarbeit raus zu nehmen ???

    Ardbeg schrieb:

    Mal schauen ob und wie dann evtl. Föli Spieler aus Nürnberg bei uns sich Spielpraxis holen dürfen.
    He shoots, he scores, the one and only Pierre Rioux #19 :thumbsup:
    Unser Teammotto:
    There is no limit to what can be accomplished if it doesn't matter who gets the credit.
  • Kurzarbeit muss nicht immer 100%Kurzarbeit sein, es gibt durchaus auch die Möglichkeit jemanden z. B. nur zu 50%Kurzarbeit anzumelden. Für die restlichen 50% muss Nürnberg dann das Gehalt zahlen und BT dementsprechend auch die Vergütung bzgl. Förderlizenzregel, soweit es da einen Ausgleich gibt (wovon ich ausgehe).

    Für Nürnberg ist das nicht unbedingt lukrativ, aber es ist möglich.
  • Ich glaube wenn du jeden Tag trainierst und min 2 mal (manchmal sogar 3 mal) die Woche spielst (plus anreisen) wird es schwierig was mit Kurzarbeit zu sparen. Im normalen Berufsleben fragen die Ämter da auch die Plausibilität regelmäßig und konsequent ab.
    He shoots, he scores, the one and only Pierre Rioux #19 :thumbsup:
    Unser Teammotto:
    There is no limit to what can be accomplished if it doesn't matter who gets the credit.
  • Prinzipiell gibt es schon ab 10% weniger Arbeit die Möglichkeit Kurzarbeit anzumelden. Man kann auch innerhalb einer Firma unterschiedliche Stufen von Kurzarbeit anmelden. Daher wäre es schon möglich das die einen Spieler von Nürnberg 100% KUG haben und die Fölis evtl. nur 10 oder 20% weil sie bei uns zum Einsatz kommen. Wir zahlen Kost und Logie stellen vielleicht ein Auto und geben Nürnberg noch einen kleinen Obolus, dafür können sich die jungen Spieler weiter entwickeln und sind dann zu einem möglichen Start der DEL topfit. Aber das sind alles nur Gedankenspiele ohne Hintergrundwissen wie Nürnberg plant. Man muss natürlich auch schauen wie lange das die arrivierten Spieler mitmachen mit der Kurzarbeit. Wenn es ihnen zulange dauert werden sie sich anderwärtig umsehen, wo gespielt und ausreichend verdient wird. Aktuell eine schwierige Situation mit mehr Fragen als Antworten hmm
  • Wenn das jetzt Schule macht, dass viele Mannschaften aus der DEL hochkarätige Spieler holen, grenzt das für mich an Wettbewerbsverzerrung und der sportliche Wert der kommenden Saison wird immer mehr fragwürdig (neben den Coronaproblemen, z.B. keine Zuschauer bei Übersteigen von Infektionswerten, drohende Quarantäne von Mannschaften, evtl. infizierte Spieler...).
    So schön das vielleicht anzuschauen ist, aber es ist nicht der Sinn der Sache, mit einer Reihe von DEL Spielern am Saisonanfang ein Punktepolster zu schaffen, um vielleicht den Playdowns zu entgehen.
    Da fallen dann die finanzschwächeren Teams noch mehr hinten runter!

    Ein Lösungsansatz wäre, auch in der DEL2 in dieser Saison keinen Absteiger zu haben. Der Meister soll ja in die DEL aufsteigen, und so hätte man auch 2021/22 in der DEL2 14 Mannschaften, wenn ein Oberligaaufsteiger dazu kommt- ohne eigenen Absteiger.
    Immer vorausgesetzt, es geht keiner pleite...